Biografie - Wege zur Glückseligkeit

Direkt zum Seiteninhalt
Georg

Schon als Kind auffällig (weil viel zu brav) entwickelte er schon bald eine Allergie gegen die in der Gesellschaft gelebte Unwahrheit, gegen blinden Gehorsam und gegen jegliche, für ihn schnell langweilig werdende Routine.

Seine hohe Sensibilität führte schnell dazu, die Dinge nicht einfach anzunehmen, sondern immer zu hinterfragen.

Ob im Studium oder im wechselhaften Berufsleben, die Frage seine Meinung zu sagen oder den Mund zu halten stellte sich ihm nie wirklich.
Seine Art, die Welt schon immer aus verschiedenen Blickwinkeln zu sehen, führte ihn im Alter von 23 Jahren zum Einstieg in die Spiritualität und in die Tiefen der Psychologie.

Eine wirklich harte Lebensphase, bei der er schlussendlich Allem entsagte, ließ ihn Arbeitslosigkeit genauso wie Obdachlosigkeit erleben und führte ihn zum absoluten Nullpunkt, der gleichzeitig seine Neugeburt war.

Er erkannte das „Selbst hinter dem Ich“ und machte sich auf seinen Weg in die tiefsten Tiefen des Kaninchenbaus.

Denn: Wissen + Erfahrung = Weisheit.

„Die Zeit des Abtauchens ist vorbei, es ist jetzt Zeit sich zu zeigen!“

Gute Idee, Georg! ;-)

Zurück zum Seiteninhalt